Aus Abfall einen Insektenschutz für Gläser zaubern

Aus Abfall kann man immer wieder tolle Sachen machen. Gerade im Grünen stören oft Insekten, die ins Getränk fallen.
Das ist im Garten und beim Camping ein immer wieder kehrendes Problem. Für zu Hause ist das natürlich kein Problem, es gibt viele Aufsätze, die man auf die Gläser und Tassen legen kann. Diese sind aber zumeist auch etwas massiver, da sie auch nicht so leicht wegfliegen sollen, wenn ein kleiner Windstoß kommt.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Als wir auf dem Sofa lagen und einen spannenden Film ansahen, öffneten wir eine bekannte Marke der Stapelchips. Zufällig achtete ich darauf, dass die Plastikabdeckung der Chips in etwa die gleiche Größe hatte, wie das Glas das daneben auf dem Tisch stand. Kurzerhand ausprobiert und es passte wie die Faust aufs Auge. Für die Kinder, die gern mit Strohhalm trinken, haben wir dann einfach noch ein Loch eingestanzt und nun haben wir einen sehr sehr leichten Insektenschutz, der auch noch gratis ist und perfekt auf die Becher passt.

Ausgangsmaterialien

Mit der Stanze ein Loch in den Deckel

Das fertige Loch

Fertig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.